Im Folgenden

Fereydoun Farrokhzad

Von nun an wird die Liebe eine andere Sprache sprechen

Privatheit wird anderswo sein

Von nun an werden die vielen Gedanken

die ihre Wurzeln verloren 

eine grüne Wiese und eine andere Welt haben

Von nun an wird die in die Liebe geflüchtete Herde

andere Schäfer finden, mit fiebrigem Atem.

Von nun an erreicht im Zorn keine Hand mehr die andere

Freundlichkeit wird ein anderes Gesicht zeigen

Von nun an wird die Wolke

Schmerz tragen wegen des Abschieds vom Regen

Die Gewalt des Donnerschlags wird eine andere

Das Bächlein, das außer seinem Lauf keine anderen Zwecke kannte

wird Quelle anderer Bäche sein

 

Paris, 20 März 1989

Deutsche Übersetzung von Nahid Bagheri-Goldschmied

 

Die Legende des Lebens

Fereydoun Farrokhzad

Schmerzhaft ist, dass die Rede voller Dunkelheit

und die Geschichte des Lebens voller Zerstörung

Das Meer ist eine Ansammlung von Tränen

Schmerzen gibt es wie Fischschuppen, so viele

Das Herz, das in der Brust brannte

ist nur mehr die Asche eines Morgenlichts

Von der Sprache blieb nichts als Schatten

Der Sturm weht über erstickte Seufzer

Der Vogel, der vom Himmel träumte

ist mit gestutzten Federn in einer Sackgasse gefangen

Jene Wolke, die über den Gipfeln hing

sitzt nun, klein wie ein Ohrring, auf

einem winzigen Halm

He, Leben! Mach dir Gedanken über unser Leid

Eine majestätische Hymne ist unser Schmerz

 

Paris, 26 März 1987

 

Deutsche Übersetzung von Nahid Bagheri-Goldschmied

Existenz

Fereydoun Farrokhzad

 

Schade, dass ich von der Liebe nichts

sah als farbigen Schein

Vom Freund erlebte ich nichts als Täuschung und Trug

Selbst mit dem Dunst des fiebernden Weins in der Brust

fand ich kein Wesen, das anders war als ein Stein

selbst wenn ich in die Saiten griff

ertönte von ihnen nur der Kadaver einer Melodie

Von der Liebe wandelte sich mein Geschick

zum zerstörerischen Wirbelsturm

Nichts sah ich um mich außer dem

sägenden Pendel der Trauer

Als ich das hohe und klare Ziel aus den Augen verlor

Verschwand das Kleid der Kultur vom

 hässliche Körper der Zeit

Man sagte, in unserem Leben sähen wir nichts außer Liebe

Ich aber erfuhr nichts als Leid in diesem

bedrängten Dasein 

 

Paris, 11 April 1987  

 

Deutsche Übersetzung von Nahid Bagheri-Goldschmied

 

Trauen im Herbst

Fereydoun Farrokhzad

Der Herbst hat sein eigenes Trauern

während wir ihn verlassen

Nun ändert sich seine Erscheinung                          

unter einem Himmel, der uns ein Schmuck war

und die Schicksalslinien seiner Hände sind                     

am Ende zerknittert

Hellrote Vögel breiten

ihre Brustfedern über die Farben

der Schatten

Die Erinnerungen an junge verliebte Paare            

versteckt sich unter dem Falllaub

 

Ein wenig später

fliegen die Vögel wieder auf

und zerstückeln die Flaggen

Dann wird ein ungekannter Duft

die Winde streichen

Dem Menschen im Exil

wird kein Denkmal errichtet

er ist ein Wurm oder ein Grab

oder etwas

das man im Café vergessen hat

 

Deutsche Übersetzung von Nahid Bagheri-Goldschmied

Fereydoun Farrokhzad

(1936-1992), geb. in Teheran, war Lyriker, Liedermacher und Sänger. Ging 1958 nach München und studierte dort Politologie. Anfang der 1960er Jahre begann er ernsthaft Gedichte zu schreiben und erhielt in der Folge mehrere Preise. 1967 Rückkehr nach Teheran, Gestaltung von Radio- und Fernsehsendungen. Nach der Islamischen Revolution 1979 wieder nach Deutschland. Zahlreiche Beiträge für TV- und Radiosender der iranischen Opposition in Europa und den USA. 1991 spielte er die Hauptrolle im österreichischen Film "I Love Vienna". Er wurde 1992 in seiner Wohnung in Bonn von einem iranischen Geheimagenten ermordet.

Lyrisches Werk: Andere Jahreszeit (1964); Letztlich ist es der Beginn der Liebe (1989).