Pouran Farrokhzad

(1932-2015), geb. in Teheran, heiratete schon mit 17 Cyrous Bahman, Chefredakteur der Kulturzeitschrift "Asiaye Javan" (Junge Asien), mit dem sie zwei Töchter hatte. Nach der Trennung von ihrem Mann arbeitete Pouran bei iranischen Radiosendern und beim Fernsehen. Sie schrieb Gedichte, Erzählungen, Hörspiele und literarische Übersetzungen. Neben ihrer Arbeit absolvierte sie ein Studium der englischen Sprache und Literaturwissenschaft. Ihr erster Lyrikband, "Ein Treffen im Herbst", erschien 1971; "Glück heißt, in einem roten Apfel zu beißen", ihr zweites Buch, kam 1973 in Teheran in großer Auflage heraus. Ihre Gedichte sind u.a. ins Armenische, Kurdische, Englische, Französische, Italienische übersetzt. Sie lebt in Teheran.